Für den Besuch des T-Kurses, des M-Kurses und des W-Kurses müssen Sie Grundkenntnisse in Mathematik nachweisen. Ein Mathematiktest überprüft diese Grundkenntnisse und ist ein Teil der Aufnahmeprüfung für das Studienkolleg.

Achtung: Die Aufnahmeprüfung besteht für den T-, M- und W-Kurs aus mehreren Testteilen. Sie müssen für die Aufnahme in das Studienkolleg beide Testteile (Deutsch und Mathematik) bestehen. Wenn Sie nur in einem Testteil (also entweder in Deutsch oder Mathematik) erfolgreich waren, gilt der gesamte Test als nicht bestanden. Bei der Wiederholung der Aufnahmeprüfung müssen Sie erneut beide Testteile bestehen, auch wenn Sie zuvor schon in einem Testteil erfolgreich waren.

Kurz und knapp:

Test T-Kurs oder
Test M-/W-Kurs?
Unterschiedliche Mathematiktests für T- Kurse und M-/W-Kurse

Vorsicht! Bei gleichzeitiger Zuweisung für den T-Kurs und für einen weiteren Kurstyp (M oder W) müssen Sie beide Tests mitschreiben.

Arbeitszeit:  45 Minuten für T-Kurs

30 Minuten für M-/W-Kurse

Wo?  Studienkolleg München, Infanteriestrasse 7a
Wann? Datum und Uhrzeit finden Sie hier

Achtung: Unterschiede zwischen T-Kursen und M-/W-Kursen bei der Uhrzeit!

Was?   Beispiel für den Test für T-Kurse und Übungsaufgaben

Beispiel für den Test für M-/W-Kurse

Mehr Informationen zum Mathematiktest für T-Kurse

Der Mathematiktest überprüft Grundkenntnisse und -fertigkeiten, die für den erfolgreichen Besuch des T-Kurses Voraussetzung sind. Es gibt zwei Arten von Aufgaben:

Multiple Choice-Aufgaben

  • Über die Hälfte der Aufgaben sind Multiple Choice-Aufgaben, bei denen Ergebnisvorschläge zum Ankreuzen vorgegeben sind.
  • Je nach Aufgabenstellung können eines oder mehrere der Ergebnisse korrekt sein.
  • Bei Aufgaben mit nur einem korrekten Ergebnis wird für das richtig angekreuzte Ergebnis die volle Punktzahl vergeben. Bei einem falschen oder gar nicht angekreuzten Ergebnis erhält der Kandidat auf die Aufgabe 0 Bewertungseinheiten.
  • Bei Aufgaben mit mehreren korrekten Ergebnissen hängt die vergebene Zahl der Punkte von der Anzahl der richtig angekreuzten Ergebnisse ab. Jedes falsch angekreuzte Ergebnis führt zu einem Abzug von Bewertungseinheiten.
  • Bei Multiple-Choice-Aufgaben wird der Rechenweg auf Konzeptpapier nicht mitbewertet.

Aufgaben mit Lösungsweg

  • Bei fast der Hälfte der Aufgaben ist Ihre Lösung der Rechnung auch Teil der Bewertung.
  • Bei diesen Aufgaben schreiben Sie den gesamten Lösungsweg auf das Aufgabenblatt!
  • Bei diesen Aufgaben werden Punkte auch auf sinnvolle Lösungsansätze bei unvollständiger oder fehlerhafter Lösung vergeben.
  • Folgefehler werden bei der Korrektur berücksichtigt. Versuchen Sie also in jedem Fall diese Mathematikaufgaben so weit wie möglich zu lösen!
  • Bearbeiten Sie möglichst viele dieser Aufgaben!

Wann gilt der Test als bestanden?
Die erforderlichen Grundkenntnisse in Mathematik gelten als ausreichend, wenn im Multiple
Choice-Teil mindestens 30 % der möglichen Bewertungseinheiten und im gesamten Test mindestens 40 % der möglichen Bewertungseinheiten erreicht wurden.

Es ist also bei der Überprüfung der Grundkenntnisse in Mathematik für die Aufnahme in das Studienkolleg unerheblich, ob Sie den Test besonders gut oder nur knapp bestanden haben.

Hinweise zu den Inhalten und Kenntnissen, die für den T-Kurs überprüft werden:

Besonders häufig waren in den vergangenen Jahren Aufgaben zu den Themen:

  • Vereinfachung von Bruchtermen
  • Quadratische Gleichungen (eventuell mit Substitution oder Parametern)
  • Polynomdivision
  • Einfache Gleichungssysteme (meist zwei Gleichungen in zwei Variablen; nicht notwendig linear)
  • Wurzelgleichungen
  • Ungleichungen (Bruchungleichungen oder Quadratische Ungleichungen mit oder ohne Betrag)
  • Exponentialgleichungen
  • Logarithmusgleichungen
  • Gleichungen mit trigonometrischen Funktionen
  • Erkennen von Funktionsgraphen (lineare, quadratische, Polynom-, Potenz-, Exponential-,
    Logarithmus- und trigonometrische Funktionen)
  • Geometrie; vor allem Satzgruppe des Pythagoras, Strahlensätze, Kreisberechnungen, Flächen- und Volumenberechnungen

Übungsaufgaben für den T-Kurs finden Sie hier.

Mehr Informationen zur Aufnahmeprüfung in Mathematik für M-Kurse und W-Kurse

Der Mathematiktest überprüft Grundkenntnisse und -fertigkeiten in Arithmetik, die für den erfolgreichen Besuch der M- und W-Kurse Voraussetzung sind.

Hinweise zur Bearbeitung und Bewertung

  • Es zählt nur die Lösung, nicht der Rechenweg oder die Rechnung! Es gibt also nur richtig oder falsch!
  • Bei den einzelnen Aufgaben sind je nach Umfang und Schwierigkeit der Aufgabe jeweils ein bis vier Punkte zu erreichen.
  • Nur bei vollständig korrekt eingetragenem Ergebnis wird die volle Anzahl der Punkte vergeben, ansonsten erhalten Sie für die Aufgabe null Punkte.

Wann gilt der Test als bestanden?
Insgesamt sind 35 Bewertungseinheiten zu erreichen.
Wenn Sie mindestens 40 % der möglichen Bewertungseinheiten erreicht haben, gelten die Grundkenntnisse in Mathematik als ausreichend und Sie haben bestanden.

Es ist also bei der Überprüfung der Grundkenntnisse in Mathematik für die Aufnahme in das Studienkolleg unerheblich, ob Sie den Test besonders gut oder nur knapp bestanden haben.

Typische Themen des Mathematiktests für den M- und den W-Kurs:

  • Grundrechnungsarten im Bereich der ganzen, der rationalen und der reellen Zahlen
  • Bruch- und Prozentrechnung
  • Elementare Termumformungen
  • Lösung einfacher Gleichungen und Ungleichungen
  • Gleichungssysteme aus zwei Gleichungen in zwei Variablen
  • Eigenschaften elementarer Funktionen (z.B. lineare oder quadratische Funktionen)

Übungsaufgaben für den M und W-Kurs finden Sie hier.