Zu den Höhepunkten im Studienkollegleben zählt – für Dozenten wie Studierende gleichermaßen – eigentlich das Abschlussfest zur Zeugnisverleihung am Semesterende: Die Oberkurse erhalten ihre Zeugnisse, in Reden würdigt man das vergangene Semester, bei der anschließenden Feier amüsieren sich Oberkursler, Unterkursler, Dozenten und Ehemalige gleichermaßen.

Doch wie so vieles in Corona-Zeiten stand auch das Abschlussfest des Sommersemesters 2021 auf der Liste der Dinge, die nicht möglich waren. Aber unsere Studierenden einfach so, ohne Zeremoniell in das Studium zu entlassen, das konnten wir auch nicht. Und so feierten wir am Studienkolleg bereits zum dritten Mal ein digitales Abschlussfest.

Zu abendlicher Stunde trafen sich Studierende der Ober- und Unterkurse, Dozentinnen und Dozenten sowie – immerhin ein Vorteil des digitalen Formats – auch einige Verwandte in fernen Ländern gemeinsam in einer Videokonferenz. Herr Grünwald führte gewohnt humorig durch den Abend, dieses Mal erlaubte die Pandemielage sogar die Anwesenheit einer Studenten/Dozenten-Band („StukoVid“) die zwischendurch mit Livemusik für Stimmung sorgte. Daneben gab es auch digitale Video- und Musikbeiträge. Neben einem Grußwort des Studienkollegleiters beglückwünschte auch einer der Studienkollegsprecher seine Kommilitonen. Die Unterkurse, die in normalen Zeiten das Buffet stellen, beteiligten sich ebenfalls mit einem Videogruß. Anstelle der Zeugnisverleihung wurden dann die Studierenden durch ihre Kursleiter einzeln aufgerufen und durften in die Kamera winken und jubeln – was sie auch ausgiebig taten. Nachdem so alle Kurse ausgiebig gewürdigt wurden, ging die Videokonferenz in den inoffiziellen Teil über: zu abwechslungsreicher Musik tanzten viele Studierende noch eine ganze Weile in ihren Wohnzimmern – verbunden über ihre Webcams.

Fazit: Das gewohnte Abschiedsfest mit Zeugnisverleihung kann man nicht ersetzen. Aber besondere Zeiten erfordern eben auch kreative Lösungen. Die digitale Variante des Abschlussfests zeigt, dass man coronabedingt nicht nur online unterrichten, sondern online auch kräftig feiern kann. Das digitale Abschlussfest war ohne Zweifel eine kurzweilige, abwechslungsreiche und auch eine würdige Alternative. Wir danken allen Beteiligten – und hoffen natürlich auf ein Abschlussfest in Präsenz im nächsten Semester.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.